Vom Reinigen des Instruments

Von 27. Februar 2008 Allgemein, Fasnacht Ein Kommentar

Heute habe ich mein Sousaphon auseinander genommen, um es einer gründlichen Reinigung zu unterziehen, sind doch an den vergangenen Anlässen einige Konfetti ins grosse Rohr gelangt. Nicht alleine wegen eines ominösen Sousaphonisten einer anderen Rapperswiler Gugge.
Nun, das Reinigen an und für sich ist nichts spannendes und auch nicht der Grund, warum ich diesen Eintrag schreibe. Erstaunt habe ich aber festgestellt, dass doch einiges Platz hat in einem solchen Instrument. Dass eine riesen Menge Konfetti rauskommen, damit habe ich gerechnet. Dass etwa 30 Liter Bier in ein Sousaphon passen, habe ich auch gewusst. Was aber beim Ausspülen rausgekommen ist, hat mich vom Hocker gehauen.
Seit dem Freitag der Rappi-Fasnacht im Südquartier bei den Südfägern vermisste ich das Netz, das über den Trichter gespannt ist, um Konfetti abzuhalten. Ich meinte, ich hätte es auf dem Heimweg verloren. Dem ist nicht so. Es hat sich im Rohr meines Instruments versteckt und ist erst heute wieder zum Vorschein gekommen. Da wundert es mich auch nicht, dass Cécile immer das Gefühl hatte, sie höre mich nicht. Sie hat mich nicht gehört, ich hatte ja auch einen wunderbaren Dämpfer im Sousaphon. 🙂

Join the discussion Ein Kommentar