Guggenmusik?

Von 23. Mai 2008 Allgemein Ein Kommentar

Die Fasnacht ist schon seit längerem vorbei, auch unsere GV liegt hinter. Die Harlekinos sind in ihren Sommerschlaf gefallen, aus dem sie ab und zu gewekt werden, z.B. fürs Guggereisli oder den Ironman in Rapperswil. Tja, was tut Harlekin so, wenn er nicht Proben oder Fasnächtlen kann? Er stellt sich fragen, die er schon immer mal beantwortet haben wollte, aber nie die Zeit dafür gefunden hat.
Zum Beispiel: „Was heisst eigentlich Guggenmusik?“ Wir sind eine Guggenmusik und wir machen Guggenmusik, aber was ist das eigentlich? Gefragt, getan!
Das „Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache“ aus dem Jahr 1885 vermerkt unter dem Eintrag „Guggi“ (da ist nicht der Gäbe gemeint!): Horn, Trompete und das im scherzhaften Sinne gemeint. Analog dazu heisst das Verb „guggen“ also: auf einem Horn blasen, scherzhaft „schlecht auf einem Instrument blasen“.
Eine Guggenmusik ist als im eigentlichen Wortsinn eine Blasmusik, die schlecht spielt – ob absichtlich oder unabsichtlich, lassen wir mal beiseite. Einen eigenen Eintrag für „Guggenmusik“ gibt es übrigens im besagten Wörterbuch – auch „Schweizerisches Idiotikon“ genannt nicht.
So dann wäre diese Frage jetzt beantwortet. Falls jemand an weiteren spannenden Fragen rumgrübelt, soll er oder sie diese doch hier als Kommentar hinterlassen. Ich freue mich schon auf interessante Fragen.

Join the discussion Ein Kommentar